News

Gewinne CHF 3'000 mit deiner Produktinnovation!


Der Savoir-Faire Innovationswettbewerb 2019 fordert Lebensmitteltechnologen, Produktinnovatoren, Gastronomen oder solche, die sonst gerne an Produktinnovationen tüfteln zur Auseinandersetzung mit Nutzungsmöglichkeiten von Schlachtprodukten heraus. Gesucht wird mit dem Wettbewerbsformat bis zum 21. Oktober 2019 eine Produktinnovation, die zur Verwertung von Nebenprodukten des Schweizer Poulets beiträgt.

Weitere Informationen

Förderprogramm für Fachhochschulabsolventen


Unter dem Titel «First Ventures» fördert die Gebert Rüf Stiftung Bachelor- und Masterstudierende von Fachhochschulen, die in ihrer Abschlussarbeit eine innovative Geschäftsidee entwickeln. Die Unterstützung beinhaltet einen finanziellen Projektbeitrag sowie ein individuell abgestimmtes Coachingprogramm. Für den Schwerpunkt stehen jährlich CHF 1.5 Mio. zur Verfügung.

Nächster Eingabetermin: 15.11.2019

Sich bewerben!

Lebensmittel aus dem Untergrund

Versuchsstollen Hagerbach, Flums

Lebensmittel aus dem Untergrund – eine neue Chance! Viele Lebensmittel werden heute bereits «In Door» produziert – angefangen von Gemüse aus Gewächshäusern über Pilze zu Fischen, Insekten und Algen um einige zu nennen. Wieso diese Produkte nicht im Untergrund produzieren? Gemeinsam mit SVIAL und SCAUT laden wir zur Diskussion von «Underground Farming» im Versuchsstollen Hagerbach ein. 17. September 2019, ab 13:00

Mehr zu Underground Farming im Hagerbach

Mehr Informationen

Innovation erleben: Studienreise in die Niederlande

Niederlande

Die Teilnehmenden erleben und erlernen auf dieser Studienreise, organisiert von Agridea und dem BLW, wie innovative Ideen im höchst produktiven niederländischen Agrarsystem aufgenommen und umgesetzt werden.

Die Anmeldefrist wurde bis am 31. Juli 2019 verlängert.

Teilnehmen

Agro-Food Innovation Forum

Fribourg

Das Agro-Food Innovation Forum geht in die Dritte Runde. Nach dem Erfolg vom 21 März 2019 mit 28 Start-ups und 150 Teilnehmern, steht der Termin für 2020 bereits fest. Wieder schliessen sich 4 schweizweite Netzwerke zusammen und holen Innovatoren aus Start-ups, Forschung und Industrie zusammen. Mehr Informationen und Impressionen der vergangenen Veranstaltung finden Sie im Link.

Video anschauen

PRÄSENTIEREN SIE IHRE INNOVATION

Luzern

An der Fachtagung Brennpunkt Nahrung - 5. November 2019 in Luzern - hat Ihr Start-up die einmalige Gelegenheit, Ihr herausragendes und innovatives Geschäftsmodell, Produkt oder Ihre Dienstleistung mehr als 320 Teilnehmern zu präsentieren. Echte Innovationen aus der landwirtschaftlichen Lebensmittelindustrie bilden den Kern der Start-up Innovation Corner.

More Information

Mitgliedschaft bei EIT Food


Das EIT Food ist eine Europäische Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC), die gegründet wurde, um unser Ernährungsökosystem zu verändern. Durch die Verbindung von Verbrauchern mit Unternehmen, Start-ups, Forschern und Studenten aus ganz Europa unterstützt das EIT Food innovative und wirtschaftlich nachhaltige Initiativen, die unsere Gesundheit, unseren Zugang zu hochwertigen Lebensmitteln und unsere Umwelt verbessern. Der Beitritt von Swiss Food Research ermöglicht seinen Mitgliedern Zugang zu den ausgeschriebenen Fördergeldern.

Mehr Informationen

Success Stories


Seit 2014 hat Swiss Food Research 90 Projekte mit Experten bewertet und 51 Projekte mit einer Summe von CHF 460'000 gefördert.
70% der von Swiss Food Research geförderten Projekte bekamen Anschlussförderung durch die Innosuisse.
Insgesamt wurden seit 2014 50 Projekte mit über 16 Mio CHF Fördervolumen mit unseren Leistungen unterstützt.

Beispiele ansehen

Stimmen aus dem Netzwerk

Für nachhaltige Lebensmittelverarbeitung forschen wir bei der ETH im Bereich alternativer Proteinquellen mit internationalen Spezialisten. Bei Insekten und Algen sehe ich grosses Potential.
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten

Mehr erfahren
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten
Kleine Startups mit geringen finanziellen Ressourcen können gerade von solchen Netzwerken profitieren, wo Erfahrungen ausgetauscht werden.
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG

Mehr erfahren
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG
Netzwerke haben mich in meinem Schaffen immer gefördert. Um in einem frühen Stadium Ideen für Industrieunternehmen zu prüfen, bin ich Swiss Food Research beigetreten. Inzwischen unterstütze ich auch als Vorstandsmitglied.
Michel Burla, Head of Division Oils and Fats, Centravo AG

Mehr erfahren
Michel Burla, Head of Division Oils and Fats, Centravo AG
Swiss Food Research begleitet uns bei der Lancierung von Projekten, die den nachhaltigen Getreideanbau unterstützen und der Schweizer Land-und Ernährungswirtschaft neue Differenzierungsmöglichkeiten geben.
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope

Mehr erfahren
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope
Dank eines Research Calls von Swiss Food Research, konnten wir in einem Forschungsprojekt mit Agroscope ein tragbares Analyse-Kit entwicklen, welches die Echtheit von Käse mittels Nachweisherkunftskulturen bestätigt.
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl

Mehr erfahren
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl
Der Einsatz von funktionellen Kulturen in klassischen und neuen Anwendungen führt zu Produkten mit gesteigerter Wertigkeit. In verschiedenen Swiss Food Research Innovationsgruppen fliesst dieses Know-how ein und führt zu neuen Projekten.
Dr. Susanne Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science

Mehr erfahren
Dr. Susanne Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science
Weil ich noch viele neue Produkte mit Zitrusfrüchten in der Schweiz entwickeln möchte, stehen mir über Swiss Food Research die Türen zu Forschungsinstituten und Förderung offen.
Niels Rodin, Zitruszüchter

Mehr erfahren
Niels Rodin, Zitruszüchter