Unsere Mission

Im Netzwerk kultivieren wir das Agro-Food Ökosystem für Innovation


Mehr erfahren
Felder
Woman hand watering and protect young tree on soil

Ihre Vorteile

Wir spüren Ideen auf, fördern sie und lassen sie wachsen


Mitglied werden

News

Fermentation Relaunch


Mikroorganismen als Haltbarmacher erleben eine Wiedergeburt im grossen Stil. Der Konsumentenwunsch nach natürlichen Lebensmittel scheint mit der Fermentation seine Erfüllung zu finden. Treffen Sie Wissenschaftler aus der ganzen Welt am 22. November 2018 auf der Wädenswiler Lebensmitteltagung 2018.

Teilnehmen

Vielfalt in der Landwirtschaft


Swiss Food Research unterstützt ein Projekt zur Förderung der Vielfalt in der Landwirtschaft. An der ZHAW entwickeln Studenten ein Tool um neue Ideen für alternative landwirtschaftliche Produkte zu identifizieren und Landwirtschaftsbetriebe bei der Ein-/Umsetzung zu begleiten.

Unterstützen

Swiss Agritech & Food Industry Event


In enger Zusammenarbeit mit Herrn Bundesrat Johann Schneider-Ammann, koordiniert digitalswitzerland die Veranstaltungen der digitalen Industrie für bedeutende Bereiche der Schweizer Wirtschaft. Startups können sich für einen Ausstellungsplatz bewerben.

Programm

Swiss Food Research goes Bangkok


Die National Innovation Agency von Thailand erbaut ein Innovationsökosystem. Swiss Food Research wurde eingeladen, um in die Rezepte des Innovationsweltmeisters Schweiz Einblick zu erhalten.

Weitere Berichte

Neue Innovationsgruppen


Swiss Food Research setzt mit 3 neuen Innovationsgruppen im Herbst 2019 auf die Schwerpunkte und die Möglichkeiten neue(-re) Rohstoffe anders zu verarbeiten, höhere Qualitäten und mehr Sicherheit bei der Haltbarmachung zu erlangen. Termine sind bald online.

Alle ansehen

Neue Webseite


Mit neuer Webseite und mehr Informationen zum Food Innovations-Ökosystem begrüssen wir Sie herzlich zurück nach der Sommerpause. Bleiben Sie dran und beleben auch Sie das Agro-Food Ökosystem!

Mehr entdecken

Success Stories


Seit 2014 hat Swiss Food Research 90 Projekte mit Experten bewertet und 51 Projekte mit einer Summe von CHF 460'000 gefördert.
70% der von Swiss Food Research geförderten Projekte bekamen Anschlussförderung durch die Innosuisse.

Beispiele ansehen

Stimmen aus dem Netzwerk

Für nachhaltige Lebensmittelverarbeitung forschen wir bei der ETH im Bereich alternativer Proteinquellen mit internationalen Spezialisten. Bei Insekten und Algen sehe ich grosses Potential.
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten

Mehr erfahren
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten
Kleine Startups mit geringen finanziellen Ressourcen können gerade von solchen Netzwerken profitieren, wo Erfahrungen ausgetauscht werden.
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG

Mehr erfahren
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG
Netzwerke haben mich in meinem Schaffen immer gefördert. Um in einem frühen Stadium Ideen für Industrieunternehmen zu prüfen, bin ich Swiss Food Research beigetreten. Inzwischen unterstütze ich auch als Vorstandsmitglied.
Michel Burla, Managing Director, Cereals & Ingredients, Hochdorf Swiss Nutrition Ltd,

Mehr erfahren
Michel Burla, Managing Director, Cereals & Ingredients, Hochdorf Swiss Nutrition Ltd,
Swiss Food Research begleitet uns bei der Lancierung von Projekten, die den nachhaltigen Getreideanbau unterstützen und der Schweizer Land-und Ernährungswirtschaft neue Differenzierungsmöglichkeiten geben.
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope

Mehr erfahren
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope
Dank eines Research Calls von Swiss Food Research, konnten wir in einem Forschungsprojekt mit Agroscope ein tragbares Analyse-Kit entwicklen, welches die Echtheit von Käse mittels Nachweisherkunftskulturen bestätigt.
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl

Mehr erfahren
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl
Der Einsatz von funktionellen Kulturen in klassischen und neuen Anwendungen führt zu Produkten mit gesteigerter Wertigkeit. In verschiedenen Swiss Food Research Innovationsgruppen fliesst dieses Know-how ein und führt zu neuen Projekten.
Dr. Susanne Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science

Mehr erfahren
Dr. Susanne Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science
Weil ich noch viele neue Produkte mit Zitrusfrüchten in der Schweiz entwickeln möchte, stehen mir über Swiss Food Research die Türen zu Forschungsinstituten und Förderung offen.
Niels Rodin, Zitruszüchter

Mehr erfahren
Niels Rodin, Zitruszüchter