Unsere Mission

Im Netzwerk kultivieren wir das Agro-Food Ökosystem für Innovation


Mehr erfahren
Felder
Woman hand watering and protect young tree on soil

Ihre Vorteile

Wir spüren Ideen auf, fördern sie und lassen sie wachsen


Mitglied werden

News

Zukunft aus Sicht der Kunst

Bis 28. April 2019 - Gewerbemuseum Winterthur

«Food Revolution 5.0» ist eine Zusammenarbeit vom Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg und dem Gewerbemuseum Winterthur. Die Ausstellung reiste von Hamburg über Berlin nach Winterthur. Wie sieht die Ernährung der Zukunft aus? Werden wir In-vitro-Fleisch essen, Gemüse in Indoor-Farmen züchten oder Algenproteine und Mehlwürmer geniessen? 50 internationale Designer zeigen Konzepte zum globalen Ernährungssystem von morgen.

Zum Event

PRÄSENTIEREN SIE IHRE INNOVATION

Luzern

An der Fachtagung Brennpunkt Nahrung - 5. November 2019 in Luzern - hat Ihr Start-up die einmalige Gelegenheit, Ihr herausragendes und innovatives Geschäftsmodell, Produkt oder Ihre Dienstleistung mehr als 320 Teilnehmern zu präsentieren. Echte Innovationen aus der landwirtschaftlichen Lebensmittelindustrie bilden den Kern der Start-up Innovation Corner.

Die Plätze sind begrenzt - bitte reichen Sie Ihre Bewerbung bis spätestens 12. April ein.

More Information

Swiss Food Research Call


Der Swiss Food Research Call fördert Ideen und Konzeptnachweise in einer sehr frühen Phase eines Forschungsprojekts. Projekten entlang der gesamten Agro-Food-Wertschöpfungskette, einschließlich der angrenzenden Bereiche, wird ermöglicht die ersten Schritte zu unternehmen und die innovative Idee besser zu "verstehen".

Einreichen bis 10. Mai 2019!

Anmelden

Agro-Food Innovation Forum

Fribourg

Das Agro-Food Innovation Forum geht in die Dritte Runde. Nach dem Erfolg vom 21 März 2019 mit 28 Start-ups und 150 Teilnehmern, steht der Termin für 2020 bereits fest. Wieder schliessen sich 4 schweizweite Netzwerke zusammen und holen Innovatoren aus Start-ups, Forschung und Industrie zusammen. Mehr Informationen und Impressionen der vergangenen Veranstaltung finden Sie im Link.

Video anschauen

Mitgliedschaft bei EIT Food


Das EIT Food ist eine Europäische Wissens- und Innovationsgemeinschaft (KIC), die gegründet wurde, um unser Ernährungsökosystem zu verändern. Durch die Verbindung von Verbrauchern mit Unternehmen, Start-ups, Forschern und Studenten aus ganz Europa unterstützt das EIT Food innovative und wirtschaftlich nachhaltige Initiativen, die unsere Gesundheit, unseren Zugang zu hochwertigen Lebensmitteln und unsere Umwelt verbessern. Der Beitritt von Swiss Food Research ermöglicht seinen Mitgliedern Zugang zu den ausgeschriebenen Fördergeldern.

Mehr Informationen

Success Stories


Seit 2014 hat Swiss Food Research 90 Projekte mit Experten bewertet und 51 Projekte mit einer Summe von CHF 460'000 gefördert.
70% der von Swiss Food Research geförderten Projekte bekamen Anschlussförderung durch die Innosuisse.
Insgesamt wurden seit 2014 50 Projekte mit über 16 Mio CHF Fördervolumen mit unseren Leistungen unterstützt.

Beispiele ansehen

Stimmen aus dem Netzwerk

Für nachhaltige Lebensmittelverarbeitung forschen wir bei der ETH im Bereich alternativer Proteinquellen mit internationalen Spezialisten. Bei Insekten und Algen sehe ich grosses Potential.
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten

Mehr erfahren
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten
Kleine Startups mit geringen finanziellen Ressourcen können gerade von solchen Netzwerken profitieren, wo Erfahrungen ausgetauscht werden.
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG

Mehr erfahren
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG
Netzwerke haben mich in meinem Schaffen immer gefördert. Um in einem frühen Stadium Ideen für Industrieunternehmen zu prüfen, bin ich Swiss Food Research beigetreten. Inzwischen unterstütze ich auch als Vorstandsmitglied.
Michel Burla, Head of Division Oils and Fats, Centravo AG

Mehr erfahren
Michel Burla, Head of Division Oils and Fats, Centravo AG
Swiss Food Research begleitet uns bei der Lancierung von Projekten, die den nachhaltigen Getreideanbau unterstützen und der Schweizer Land-und Ernährungswirtschaft neue Differenzierungsmöglichkeiten geben.
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope

Mehr erfahren
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope
Dank eines Research Calls von Swiss Food Research, konnten wir in einem Forschungsprojekt mit Agroscope ein tragbares Analyse-Kit entwicklen, welches die Echtheit von Käse mittels Nachweisherkunftskulturen bestätigt.
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl

Mehr erfahren
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl
Der Einsatz von funktionellen Kulturen in klassischen und neuen Anwendungen führt zu Produkten mit gesteigerter Wertigkeit. In verschiedenen Swiss Food Research Innovationsgruppen fliesst dieses Know-how ein und führt zu neuen Projekten.
Dr. Susanne Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science

Mehr erfahren
Dr. Susanne Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science
Weil ich noch viele neue Produkte mit Zitrusfrüchten in der Schweiz entwickeln möchte, stehen mir über Swiss Food Research die Türen zu Forschungsinstituten und Förderung offen.
Niels Rodin, Zitruszüchter

Mehr erfahren
Niels Rodin, Zitruszüchter