News

NTN Innovation Booster


Mit 26 Einreichungen konnte die 1. Ideation Campaign erfolgreich abgeschlossen werden. Die 2. Ideation Campaign zum Thema «Clean & Smart Packaging» ist bereits gestartet.

Gesucht werden Lösungsideen zur Frage: "Wie können wir grüne, saubere und intelligente Kunststoffmaterialien für Lebensmittelverpackungen entwickeln und verwenden und dabei auch die Lebensmittelsicherheit und -qualität gewährleisten und Lebensmittel-/Materialabfälle vermeiden?"

Verlängert: bis zum 12. Juni 2021 können Ideen über die Innovationsplattform eingereicht werden.

Teilnahme

Networking Event Series


Neu, in digitalem oder physischem Format, bieten Innovationsgruppen im Rahmen der Networking Event Series powered by Innosuisse interaktive Präsentationen aktueller Forschungsprojekte. In vertraulichem Rahmen finden Workshops in kleinen Gruppen statt, um Ideen für neue Projekte gemeinschaftlich zu erabeiten.

Hier treffen sich Mitglieder aus Forschungsinstituten, Unternehmen und Experten, um aktuelle Forschungs- und Anwendungsfragen, trend- und bedarfsorientierte Innovationen zu diskutieren. Die nächsten Treffen der Innovationsgruppen Aquakultur, Kaffee, Verpackung, Bioconversion und Getreide und Backwaren sind geplant.

Mehr erfahren

ZHAW Studie zur Kreislaufwirtschaft


Im Rahmen des Pariser Klimaabkommens hat sich die Schweiz verpflichtet, ihre Emissionen bis 2030 im Vergleich zu 1990 zu halbieren. Die Kreislaufwirtschaft bietet konkrete Lösungen für die Industrie, um nicht nur CO2 zu reduzieren, sondern auch die Lieferkette widerstandsfähiger zu machen und neue Einnahmequellen zu schaffen. Kreislaufwirtschaft ist ein wichtiges Modell für die Transformation der Lebensmittelindustrie. Die ZHAW führt eine Umfrage zur Umsetzung der Kreislaufwirtschaft im Schweizer Industriesektor durch.

Unterstützen Sie mit Ihrer Teilnahme an dieser Umfrage (12 Min.) nicht nur die Forschung an der ZHAW School of Management and Law, sondern geben Sie auch der Politik gezielte Hinweise, wie sie Schweizer Unternehmen in diesem notwendigen Transformationsprozess zur Reduktion der CO2-Emissionen unterstützen kann.

Zur Umfrage

Agro Food Innovation Forum


Am 31. August 2021 nehmen wir das Agro Food Innovation Forum wieder auf! Ideen, die sich bereits zu Start-Ups entwickeln, finden hier die richtigen Kompetenzen und Partner zur fachlichen Weiterentwicklung. Ein Programm mit Präsentationen über bewährte Methoden und beste Bedingungen zum Wachsen bilden den Rahmen für die Pitching- und Matching-Sitzungen. 20 Start-Ups werden ihre Unternehmen vorstellen, und weitere werden ihre Innovationen auf dem Marktplatz oder in Verkostungspausen präsentieren.

Erleben Sie mit uns die neusten Highlights der Entwicklungen in Swiss Future Food und finden Sie mit Teilnehmenden weitere gemeinsame Wege!

Mehr erfahren

Agri-Food Bootcamp 2021


Ist Ihre Idee, Ihr Start-Up reif für einen Quantensprung in den Indischen Markt? Möchten Sie mehr Hebelwirkung durch höhere Reichweite erzielen? swissnex, Innosuisse und Swiss Food Research bieten ein intensives Start-up-Programm zur Sondierung spannender Möglichkeiten innerhalb des stark wachsenden Sektors der indischen Agrar- und Ernährungswirtschaft. Mit einem individuell zugeschnittenen Bootcamp können Start-Ups das Potential und die Eignung in diesem Markt testen und ausarbeiten.

Informationen

Kompass für die Zukunft


Als schweizweit grösstes Netzwerk im Agro Food Ecosystem fühlen wir uns verantwortlich, einen Beitrag für ein zukunftsfähiges Ernährungssystem zu leisten. Gemeinsam mit allen Mitgliedern wirken wir nun mit einem Kompass für die Zukunft - unserer Charta für die Entwicklung eines ganzheitlichen und nachhaltig zukunftsgerichteten Ernährungssystems.
Sie hilft uns bei der Unterstützung von Projekten die richtigen Entscheidungen zu treffen. Eingebunden in einem dynamischen Umfeld unterstützen wir ausserdem Chartas anderer Organisationen mit Gleichgesinnung und Komplementarität, wie z.B. die Charta für Circular Economy und die Charta zur Digitalisierung der Schweizer Land- und Ernährungswirtschaft.

Charta lesen

Next Generation of Swiss Food Ecosystems


Swiss Food Research hat in Partnerschaft mit dem Cluster Food&Nutrition von Innosuisse den Zuschlag für den Lead des NTN Innobooster «Next Generation of Swiss Food Ecosystems» für die Periode 2021-2024 erhalten.

In einem Open Innovation Prozess werden durch agile und kollaborative Methoden innovative Ideen in den Bereichen

  • Smart Nutrition
  • Biomass Valorization
  • Resource Efficiency
  • Circular Economy
  • Sustainable Packaging

konzipiert, getestet und validiert. Der NTN - Innovation Booster stellt dafür ausgewählten Innovationsteams direkte Mittel zur Verfügung.

Webseite besuchen

Partnerschaft mit AVINA STIFTUNG


Swiss Food Research ist stolz, auf eine Partnerschaft mit der renommierten AVINA STIFTUNG für die Jahre 2020-2023 zählen zu dürfen. Unter dem Präsidium von Dr. Viktoria Schmidheiny konzentriert sich die Avina Stiftung heute auf das Thema der nachhaltig produzierten, gesunden Ernährung. Gemäss dem Leitsatz «Foundation for the Food of tomorrow» will die Stiftung Veränderungen anregen, indem sie eine Plattform für Pioniere bietet und zukunftsweisende Projekte fördert.

Die AVINA STIFTUNG unterstützt Swiss Food Research bei der Mission, Spezialisten, Forscher und Macher zu vernetzen und als Katalysator für innovative Lösungen zu wirken. AVINA STIFTUNG und Swiss Food Research fördern zusammen Innovation mit dem Ziel gesunde und nachhaltige Lebensmittel als neuen Standard zu etablieren.

Inspirieren Sie sich!

Innovationsgruppen

Aquakultur


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Verpackung


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Bioconversion


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Insekten


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Kaffee


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Proteins4Future


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Getreide & Backwaren


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Digitalisierung


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Non Thermal Preservation


Nächste Veranstaltung

In Vorbereitung

Stimmen aus dem Netzwerk

Für nachhaltige Lebensmittelverarbeitung forschen wir bei der ETH im Bereich alternativer Proteinquellen mit internationalen Spezialisten. Bei Insekten und Algen sehe ich grosses Potential.
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten

Mehr erfahren
Prof. Dr.-Ing. Alexander Mathys, Mitglied Lenkungsausschuss IG Insekten
Kleine Startups mit geringen finanziellen Ressourcen können gerade von solchen Netzwerken profitieren, wo Erfahrungen ausgetauscht werden.
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG

Mehr erfahren
Ronald Herculeijns, Sales & Marketing Swiss Alpine Fish AG
Netzwerke haben mich in meinem Schaffen immer gefördert. Um in einem frühen Stadium Ideen für Industrieunternehmen zu prüfen, bin ich Swiss Food Research beigetreten. Inzwischen unterstütze ich auch als Vorstandsmitglied.
Michel Burla, Head of Division Oils and Fats, Centravo AG

Mehr erfahren
Michel Burla, Head of Division Oils and Fats, Centravo AG
Swiss Food Research begleitet uns bei der Lancierung von Projekten, die den nachhaltigen Getreideanbau unterstützen und der Schweizer Land-und Ernährungswirtschaft neue Differenzierungsmöglichkeiten geben.
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope

Mehr erfahren
Dr. S. Vogelgsang, Leiterin der Forschungsgruppe Ökologischer Pflanzenschutz im Ackerbau, Agroscope
Dank eines Research Calls von Swiss Food Research, konnten wir in einem Forschungsprojekt mit Agroscope ein tragbares Analyse-Kit entwicklen, welches die Echtheit von Käse mittels Nachweisherkunftskulturen bestätigt.
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl

Mehr erfahren
Dr. Gianpaolo Rando, CTO, Co Founder, SwissDeCode Sarl
Der Einsatz von funktionellen Kulturen in klassischen und neuen Anwendungen führt zu Produkten mit gesteigerter Wertigkeit. In verschiedenen Swiss Food Research Innovationsgruppen fliesst dieses Know-how ein und führt zu neuen Projekten.
Prof. Dr. S. Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science

Mehr erfahren
Prof. Dr. S. Miescher Schwenninger, Forschungsgruppe Lebensmittel-Biotechnologie, ZHAW Life Science
Weil ich noch viele neue Produkte mit Zitrusfrüchten in der Schweiz entwickeln möchte, stehen mir über Swiss Food Research die Türen zu Forschungsinstituten und Förderung offen.
Niels Rodin, Zitruszüchter

Mehr erfahren
Niels Rodin, Zitruszüchter
"Das Projekt "Proteingewinnung aus Moringa" nimmt Fahrt auf, auch Dank der Vernetzung in den Innovations-Gruppen. Wir sind Swiss Food Research sehr dankbar für die Begleitung auf dem Weg."
Ralf Schönung, CEO, Vitarbo AG, Arbon

Mehr erfahren
Ralf Schönung, CEO, Vitarbo AG, Arbon