Swiss Food Research ist der zentrale Knotenpunkt im Netzwerk des Wissens- und Technologietransfers und die Brücke für Innovationen zwischen Forschungsinstitutionen und Schweizer Unternehmen entlang der gesamten Agro-Food-Wertschöpfungskette.

Das Ziel von Swiss Food Research ist es, die besten Akteure für Innovations­projekte zu vereinen. Innovationsmanagement gestützt auf langjährige Erfahrung und konsequente Marktorientierung sind Erfolgsfaktoren für effektive Umsetzung und schnelle Markteinführung neuer Produkte.

Innovationsgruppen

Innovation ist von zentraler Bedeutung für die nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit.
Damit innovative Ideen entstehen und vor allem in gute Produkte übersetzt werden können, braucht es die richtigen Akteure auf Seiten der Praxis und der Forschung. In spezifischen Innovationsgruppen finden diese zusammen. Verschiedene Gruppen haben sich dazu bereits gebildet und freuen sich über weitere Teilnehmer.

Weiterlesen

9-ter Monat Swissness – Ein Kreuz mit dem Kreuz?

20. September 2017, Bern

Am 1. Januar 2017 trat die neue Swissness-Gesetzgebung in Kraft – und jetzt?
Erfahren Sie, was die verschiedenen Akteure der Land- und Ernährungswirtschaft bis jetzt aus Swissness gemacht haben. Wurden die Chance erfolgreich genutzt? Wo gibt es noch Potentiale? Gemeinsam wollen wir diesen Fragen nachgehen

Weiterlesen

 AgrIQnet

Förderung innovativer Ideen aus der Landwirtschaft

AgrIQnet – eine neue Förderinitiative getragen vom Schweizer Bauernverband, Swiss Food Research, dem Verein Qualitätsstrategie und dem Bundesamt für Landwirtschaft – fördert bäuerliche innovative Ideen – Eingabe  bis 31. August 2017

AgrIQnet fördert verschiedene Partner aus der Landwirtschaft, entlang der Wertschöpfungskette und aus Forschung/Entwicklung  – mit dem Ziel, innovative Projekte zu starten, die sich positiv auf die Wertschöpfung in der Landwirtschaft auswirken.
Weiterlesen