Veranstaltungen

Datum/Zeit Veranstaltung
12.12.2017 - 24.04.2018
18:00 - 20:00
Veranstaltungsreihe «Big Data im Nahrungsmittelsystem» - BFH, HAFL
BFH-HAFL, Zollikofen 3052
Digitalisierung und Landwirtschaft, Big Data im Handel und bei der Gesundheit: Derzeit steht das Thema Digitalisierung in der Ernährungswirtschaft hoch im Kurs. Was meist als Zukunftsmusik präsentiert wird, hat schon heute ganz konkrete Formen angenommen. Das BFH-Zentrum Nahrungsmittelsysteme, ein Forschungsnetzwerk der Berner Fachhochschule, geht der Digitalisierung in Nahrungsmittelproduktion, -konsum und Ernährung auf den Grund. Handfest und auf aktuellen Daten basierend. Es handelt sich um eine Veranstaltungsreihe. Daten sind: 12. Dez. 17 / 16. Jan. 18/ 27. Feb. 18/  27. März 18/ 24. April 18, jeweils von 18:00-20:00, Eintritt frei.

Weitere Informationen & Anmeldung finden Sie hier

01.02.2018
9:30 - 16:15
« Ctrl C & Ctrl V » - Das Genom im Massanzug – CRISPR/Cas9 und die Bedeutung für Landwirtschaft & Ernährung
Technopark Zürich, Zürich
Die Idee der Genom-Editierung ist nicht neu. Effizientere Werkzeuge wie CRISPR / Cas9 eröffnen jedoch neue Möglichkeiten für die Agro-Food Branche. Sie können entscheidend mithelfen, den Hunger weltweit zu bekämpfen, den Pestizid-Einsatz zu reduzieren und die Landwirtschaft nachhaltiger zu machen. Wie funktioniert die Genom-Editierung, insbesondere die Genschere CRISPR / Cas9? Welche Auswirkungen haben die neuen Methoden auf das Agro-Food-System? Auf welche Veränderungen müssen sich die Partner in der Wertschöpfungskette einstellen? Wie reagieren die Konsumenten auf Nahrungsmittel, die mit solchen Methoden entwickelt wurden? Sind Sie dabei, wenn wir diese und weitere zentrale Fragen diskutieren. Die Veranstaltung wird gemeinsam von SVIAL, SGLWT und Swiss Food Research durchgeführt.

Weitere Informationen & Anmeldung finden Sie hier

 
05.02.2018 - 07.02.2018
Ganztägig
Extrusion – Eine Technologie für innovative Produkte
HES-SO Valais, Sitten
Extrusion ist ein vielseitiger Prozess, der es erlaubt viele Schritte in einem Apparat zu vereinen. Das ermöglicht die Herstellung vollkommen neuer Produkte und eine höchst effiziente Fertigung. Produkte aus Nebenströme können so beispielsweise in werthaltige Produkte überführt werden. Texturen und Strukturen können erzeugt werden, die eine hohe sensorische Akzeptanz aufweisen. This 3-day course covers the principles of extrusion, the design of extrusion processes, and the formulation of extruded human food products. Principles learned will be demonstrated using the extruder at Hes-So Valais. The program provides background in general extrusion technology, but is specifically directed at extrusion of human foods, including the use of this technology for manufacture of products such as breakfast cereals, snacks, TVP, pasta etc.

Weitere Informationen & Anmeldung finden Sie hier

08.02.2018
Ganztägig
Neueste Technologien zur Herstellung von Fleischalternativen
HES-SO Valais, Sitten
HES-SO Valais (University of Applied Sciences and Arts, Western Switzerland) has been conducting advanced research in techniques for producing meat analogues using extrusion technology. They are assembling colleagues from other Universities to offer a seminar “Producing Meat Analogues using High Moisture Extrusion Cooking and Laminar Shear Machines” in Sion, Switzerland, on 8 February 2018. Interest in commercial production of meat analogues has been accelerating rapidly in recent years, in line with the move toward reduced meat consumption and the increase in those following vegetarian and vegan diets. Research in the area is increasing the range and quality of products that are becoming available. Not only are developments occurring in the types of equipment and process used – such as laminar shear machines vs twin screw extrusion – but the use of different plant proteins used for these products is being explored.

Weitere Informationen & Anmeldung finden Sie hier